Connection
Gedanken Des Monats

Impulse für den Alltag


Hier finden Sie jeden Monat ein paar Zeilen, die Ihnen helfen sollen, im Alltag eine kurze Pause einzulegen und über Gott und die Welt nachzudenken. Wir wünschen Ihnen viel Segen und persönlichen Gewinn beim Lesen.

Für immer jung...

"Erwirb dir in der Jugend ein Alter im Geist, und du wirst im Alter eine Jugend im Herzen tragen."

Emil Wilhelm Frommel(1828 - 1896), deutscher evangelischer Theologe

Liebe Freunde und Besucher,

egal ob Auto, Waschmaschine, Smartphone, Jeans oder Glühbirne – in regelmäßigen Abständen geht etwas kaputt und muss repariert oder ersetzt werden weil es abgenutzt ist oder nicht mehr richtig funktioniert. Aber nicht nur bei technischen Geräten ist das so. Tiere und Menschen werden geboren, altern und sterben. Auch Bäume und Pflanzen keimen, wachsen und sterben wieder ab. Ganze Landschaften, Kulturen und Gesellschaften wandeln sich. Alles auf dieser Erde ist einem Veränderungsprozess unterworfen. Ein ewiger Kreislauf, in dem nichts dauerhaft besteht, außer der beständigen Veränderung selbst...

Diesen Prozess bemerke ich auch am eigenen Leib. Mal zwickt es im Knie, mal schmerzt der Rücken oder der Nacken, hin und wieder lässt mich mein Gedächtnis im Stich. In letzter Zeit merke ich zunehmend, wie die Arbeit am PC oder das Lesen eines Buchs anstrengend wird und ich die kleinen Buchstaben nicht mehr ganz so klar sehe. Ich werde wohl nicht umhin kommen, mir demnächst eine Gleitsichtbrille zuzulegen. Ich will nicht jammern, aber mir wird immer wieder bewusst, dass mein Körper einem natürlichen Zerfallsprozess unterworfen ist.

Zu gerne würden wir diesen Prozess aufhalten. Der Traum von ewiger Jugend und Schönheit ist so alt wie die Menschheit selbst. Die Popgruppe Alphaville sang im Jahr 1984 „Forever young, I want to be forever young...“ (für immer jung, ich möchte für immer jung sein...). Der Song wurde zum Hit.

Umso interessanter finde ich die Aussage der Bibel in 2. Korinther 4.16: „... wenn auch unser äußerer Mensch verfällt, so wird doch der innere von Tag zu Tag erneuert.“ Hier zeigt uns Paulus doch tatsächlich ein „Heilmittel“, das den allgegenwärtigen, natürlichen Zerfall aufhält. Wenn wir uns beständig mit der Bibel beschäftigen , wird unser „innerer Mensch“ (unser Geist) niemals altern oder zerfallen, sondern stets jung, frisch und lebendig bleiben. Gottes Wort quasi als Frischzellenkur!

Paulus war sich seiner Sterblichkeit stets bewusst. Er wusste, dass alles Sichtbare vergänglich ist. Umso mehr konzentrierte er sich auf die unsichtbare Welt. Am Ende von Kapitel 4 und zu Beginn von Kapitel 5 seines zweiten Briefs an die Korinther beschreibt er eindrücklich, wie sehr er sich danach sehnt, seinen Körper irgendwann verlassen zu können und mit einem himmlischen Körper „überkleidet“ zu werden. Wenn seine irdische „Behausung“ abgebrochen wird und er seinen „himmlischen Bau“ beziehen darf. Ein Ort, an dem nichts mehr zerfällt, nichts kaputt geht, nichts mehr unvollkommen ist. Das ist wahrhafte Erneuerung!

Wenn Jesus Christus mit seinem Geist in uns wohnt, sind wir bereits jetzt eine neue Kreatur, ein vollkommen verändertes, neues Wesen (2. Kor. 5,17). Das ist ein Vorgeschmack auf unser himmlisches Wesen.

Und so freue ich mich darauf, dass es bei Gott keinen Zerfall, keine Gebrechlichkeit und keine Schmerzen geben wird. Im Himmel werde ich auch alles klar und scharf sehen – gewiss ohne Lesebrille...

Herzliche Segensgrüße

Dietmar Schwarz

Dietmar Schwarz